Rund um den Film

Das Endprodukt, also der Kino- oder Fernsehfilm, ist verbunden mit einem grossen Aufwand. So sind nicht nur die Schauspieler für die Produktion zuständig, sondern ein ganzes Produktionsteam, bestehend unter anderem aus den folgenden Leuten:

  • Drehbuchautoren
  • Regisseure
  • Kameraleute
  • Schauspieler
  • Szenenbildner
  • Kostümbildner
  • Filmeditoren
  • Filmkomponisten
  • Tongestalter

Exterior of stage 29 movie studio with palm trees

Nebst den beteiligten Personen geben auch die Schauplätze immer wieder zu reden. Viele Filme werden in Filmstudios gedreht. Diese können oftmals in Form eines Freizeitparks besucht werden. So etwa die Universal Studios in Los Angeles, welche jährlich um die acht Millionen Besucher zählen. Der Themenpark zeigt die Sets von weltbekannten Filmen wie Jurassic Park, Zurpck in die Zukunft, Spider-Man oder The Fast and the Furious.

Andere Filme werden und wurden in der «wirklichen Welt» gedreht. Die Internetseite Filmtourismus zeigt Filmeliebhabern auf, wo Ihre Streifen gedreht wurden.

  • Nothing Hill: Die Romantikkomödie aus dem Jahre 1999 dreht im gleichnamigen Stadtteil Londons. Die bekannte blaue Türe neben dem Buchladen, war die Eingangstüre zur Wohnung von Drehbuchautor Richard Curtis.
  • Die Tribute von Panem: Die Arena, in welcher die Jugendlichen im ersten Teil um ihr Überleben kämpfen, ist in Wirklichkeit der DuPont State Forest im US-amerikanischen Bundesstaat North Carolina. Für den dritten Teil der Saga wurde ein grosser Teil der Dreharbeiten nach Europa verschoben. So gelangten unter anderen das Chateau Voisins, eine alte Chemiefabrik in Rüdersdorf sowie der ehemalige Flughafen Tempelhof in Berlin zu Ansehen.
  • Lara Croft – Tomb Raider: Das zuvor in Vergessenheit geratene Tempelruine von Ankor, gelangte dank dem Film wieder zu Ansehen. Seit Angelina Jolie als Lara Croft auf dem hochgelegenen Tempel Phnom Bakheng mit dem Fallschirm landete, hat sich dieser zu einem Besuchermagnet entwickelt.

TV production studio with a stage being set up with props and proper lighting

Nebst den Drehorten gibt es noch andere Möglichkeiten, seinen Lieblingsschauspielern oder -filmen möglichst nahe zu sein; an den Filmtagen. Zu den wichtigsten und bedeutendsten Filmtagen, auch Filmfestivals genannt, gehören die Berlinale, der Festival International du Film Cannes, das Internationale Filmfestival Shanghai, das Festival Internazionale del film Locarno sowie das Mostra Internazionale del Cinema Venedig. Bei letzterem hat die Ära der Filmfestivals im Jahre 1932 auch begonnen. Seither gehören Filmfestivals in den Agenden der Schauspieler, Regisseure und sonstigen Filmeschaffenden zu einem festen Bestandteil. Nebst der Promotion der Filme dienen diese Anlässe auch dem Sehen und Gesehen werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.